Sparzinsen 2016 in Österreich – Tagesgeld

Sparen gibt ein Gefühl der Sicherheit in Zeiten der Krise, doch wo anfangen, wenn die Einkommen sinken und die Ausgaben steigen? Nichts ist jedoch im Augenblick rentabler als moderat zu sparen, denn der Sparzins hat Österreich erobert – ob Sie es schon Jahre lang tun oder jetzt so richtig einsteigen wollen – es ist die Zeit der kleinen Sparer.

Beste Zinsen für ihr Tagesgeld

Anbieter moneyou_logo_120x40
Zinsen 1,10 % 0,6 % 1,3 %
Kontoeröffnung Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen Jetzt eröffnen

Quelle und Details: https://www.foerderportal.at/sparzinsen-vergleich-in-osterreich/

Ihr Erspartes wächst eher langsam aber stetig an, jedoch brauchen Sie die Sicherheit keine Verluste zu machen. Daher ist es wichtig, Ihr Geld bestmöglich anzulegen und es vor Wertverlust zu schützen.

Besser: Geldanlage in Festgeld oder Tagesgeld

Besser: Geldanlage in Festgeld oder Tagesgeld

Doch zunächst gilt es sich genau über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren.

Um den größtmöglichen Gewinn aus Ihrem Erspartem zu bekommen, hilft Ihnen dieser Artikel einen auf Sie individuell abgestimmten Plan zu erstellen und möchte Sie über zu beachtende Punkte, sowie Vor- und Nachteile von Sparmodellen aufklären.

Die Suche nach der richtigen Bank

Um eine geeignete Bank zu finden, lohnt es sich die Sparzins Angebote genau anzusehen und die Bank mit dem höchsten Zins und dem fairsten Angebot zu wählen. Genau hinsehen lohnt sich, denn viele überzeugend klingende Angeboten von Banken sind häufig an Bedingungen geknüpft.

Die Direktbank

Das Vertrauen in Banken ist auch in Österreich gesunken und so zieht es viele Menschen von der himischen Filialie zu Direktbanken, die meist Tochterunternehmen von “realen” Banken sind, aber durch die Abwicklung über das Internet andere und vielleicht auf Sie besser zugeschnittene Konditionen aufweisen.

So sind Tagesgeldkonten bei Direktbanken meist die zinsstärksten Sparkonten. Aber auch Sparbücher und Bausparen ist bei Direktbanken möglich und hier gilt – je länger die Laufzeit, desto mehr Rendite ist zu erwarten.

Im Folgenden soll es nun um eingie Sparmodelle gehen.

Sparmodelle und Ihre Vor- und Nachteile

Es gibt eine Vielzahl an Sparmodellen wie das Sparbuch, das Sparen im Internet oder die Sparcard, jedoch weichen Bedingungen, Zinssätze und Laufzeiten meist sehr voneinander ab. So spielt es zum Beispiel auch eine Rolle was für ein Typ Sie sind, wenn es um das Sparen geht. Die Anlageinteressen sind von Person zu Person unterschiedlich. So kommt es zum Beispiel darauf an, ob Sie eine große Summe anlegen oder nur einen kleinen monatlichen Betrag zur Seite legen.

Tagesgeldkonten

Ein Tagesgeldkonto ist eine täglich fällige Spareinlage, die dem Anleger in Österreich viele Vorteile bietet:

  • hohe Verzinsung (besser als auf einem Girokonto)
  • schnelles Disponieren
  • täglich verfügbares Geld
  • schneller Transfer zu anderen Banken mit noch besseren Konditionen
  • oftmals kostenlos

Neben seiner Sicherheit und Flexibilität muss man jedoch die Zeit investieren das Konto und die Verzinsung im Blick zu behalten und sich gegebenenfalls nach einer anderen Bank mit besserer Verzinsung umzusehen, da die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto von Tag zu Tag und Monat zu Monat schwanken und es somit auch ein wenig zeitaufwendig sein kann.

Im Internet häufen sich die Angebote in Bezug auf Tagesgeldkonten. Sie sind allerdings gut beraten, die Angebote abzuwägen, denn viele Anbieter bieten die hohen Zinsen erst ab einer Mindesteinlage an, die sehr horrend sein kann.

Alternative – Festgeld

Festgeld ist ein Sparmodell, dass an eine bestimmte Laufzeit gebunden ist und dessen Konditionen eher an eine altmodische Form des Sparens erinnern. Jedoch ist das Festgeld ein nicht zu unterschätzendes Sparmodell.

Die Vorteile des Festgeldes sind unter anderem:

  • Garantie einer konstanten Verzinsung
  • niedrige Mindesteinlage
  • flexible Laufzeit
  • keine Gebühren

Quelle und Details: http://www.mytoday.at/festgeldanlage-welche-vorteile-bietet-festgeld/

Allerdings bringt das Festgeld seine Nachteile mit sich, da man nur in seltenen Fällen auf sein angelegtes Kapital zugreifen kann. Des Weiteren können gute Zinsen bei anderen Banken versäumt werden, da das Festgeld nicht einfach transferiert werden kann und bei diesem Sparmodell ein fester Zinssatz angeboten werden kann, der über oder wesentlich unter dem aktuellen liegen kann.

Individualität

Schlussendlich kommt es vor allem auf die Ziele, Wünsche und Möglichkeiten des Individuums an zu entscheiden welches Sparmodell am Besten passt. Oft ist es auch hilfreich sich persönlich bei den Banken beraten zu lassen.

Ob Sie sich letztendlich für das Tagesgeldkonto oder Festgeld entscheiden, kommt auf Ihre persönliche Lebenssitution an. Am Wichtigsten bleibt es jedoch sich für die Bank zu entscheiden, sei es nun eine Direktbank oder eine heimische Filialie, die Ihnen die besten Zinsen anbietet. Um Risiken klein zu halten empfiehlt es sich stets ein breit gefächertes Portfolio anzulegen, um immer auf der richtigen Seite zu sein.

Deine Meinung ist uns wichtig

*