Eine kurvenreiche Geschichte: Der Dax feiert Geburtstag

Alles begann im Jahr 1987. Da wurde der Erfinder des Deutschen Aktien Index nämlich schlicht und einfach gebeten, mal einen neuen Index zu erschaffen. Es war Frank Mella, welcher als Finanzredakteur arbeitete.

Soweit, so gut, er schrieb einen langen Text und legte diesen vor. Und – was ohne große Hoffnung als Idee begann verändert die Börse in Deutschland nun schon seit 25 Jahren.

So war das früher

Als der Dax im Jahr 1988, am ersten Juli startete, wurden der Index genau vier mal am Tag errechnet. Ziemlich altmodische Methoden wurden angewandt, aber es klappte. Es gab insgesamt elf Indizes, aus denen der Index berechnet wurde. Die erste Berechnung des Dax führte in zu 1163 Punkten.


>> Alles Gute zum Geburtstag an den DAX


>> Deka Podcast “Geld und Märkte – 25 Jahre DAX” 19.06.2013

Schaut man sich die Börsentafel heute mal genau an, dann sieht man die Entwicklung des Dax von früher bis heute. Es war und ist eine Erfolgsgeschichte mit aufstrebender Wirkung. Es ging tendenziell immer nur nach oben.

Es war die eine gewinnbringende Idee, die der Erfinder des Dax hatte. Man konnte schon früher spekulieren, auf welchen Wert der Dax steigen würde. Dafür konnte man sogenannte Futures kaufen. Das gab es bis dahin an derr Frankfurter Börse noch nie, hatte sich der Erfinder aus Amerika abgeschaut.

Schon immer ein Performanceindex

Der Unterschied eines Performanceindex zum klassischen Preisindex ist fokgender: Die Berechnung sieht vor, dass die Dividenden, welche ausgezahlt wurden, direkt wieder in die jeweiligen Unternehmen investiert werden.

Das kommt den Dax-Indexzertifikatinhaber gut gelegen, denn es folgen nicht wie bei der Berechnung des Preisindex komplizierte kalkulierte Korrekturrechnungen, sondern die direkte Wertentwicklung des Index ist garantiert.

Unternehmen im Dax

Heute gibt es dreißig deutsche Unternehme, die im Dax aufgelistet sind.

Um ein Unternehmen im DAX zu sein, muss es viele Kriterien erfüllen:

Unternehmenssitz in Deutschland
Aktienhandel nur im Xetra System
Listung im Prime Standard
der Börsenumsatz muss stimmen

Diese dreißig Unternehmen sollen ein Spiegelbild für die deutsche Wirtschaft sein. Doch das ist es nicht wirklich.

Denn Daten aus Handel, Landwirtschaft oder handwerk kann man aus den Unternehmen des Dax nicht ziehen. Und diese werden bei der Berechnung des BIP mit verwendet.. Somit gilt der Dax regelrecht als Spiegelbild der deutschen Börse – und das mit Bravur durch 80 Prozent der Börsenumsätze.

Deine Meinung ist uns wichtig

*